Was zeichnet uns aus?

Wir arbeiten bei der Keramikversiegelung nur mit dem Hersteller Korrek Pro, da wir von dem Material sehr überzeugt sind und machen hochqualitative Arbeit bis ins Detail.

Jeder Kunde der bei uns eine Keramikversiegelung machen lässt, erhält anschließend ein Versiegelungszertifikat von uns.

Dort wird das versiegelte Fahrzeug, Datum, welche Beschichtung, Kilometerstand und Servicestelle eingetragen. Je nach Produkt des Herstellers Korrek Pro können wir bis zu 5 Jahre Herstellergarantie geben.

Informationen Korrek Pro Keramikversiegelung
Korrek Pro Cure, Quartz, Nano4kSeal Unterschiede Keramikversiegelungen
Korrek Pro Versiegelungs-Zertifikat
Korrek Pro Versiegelungs-Zertifikat
Mercedes S Klasse mit Keramikbeschichtung

Keramikversiegelung, was ist das eigentlich?

Die Keramikversiegelung besteht aus:
SiO2 - Siliciumdioxid --> Quarz
SiC - Siliciumcarbid --> Keramik
SiO2


Kleiner Exkurs in die Natur und Chemie:

SiO2 kommt in der Natur in weitestgehend reiner Form in zum Beispiel vulkanischen Gläsern vor. Auch Opale bestehen zu Teilen aus SiO2.

Die Schmelze von SiO2 findet bei Temperaturen oberhalb von 1727 Grad Celsius statt. SiO2 wird auch in Produkten, die wir in unserem täglichen Leben benutzen, häufig eingesetzt. In diesem Zusammenhang kommt die mengenmässig Größte Bedeutung von SiO2 dem Glas zu. Daher werden die Keramikversiegelungen auch oft als Glass Coatings bezeichnet. Weiterhin ist SiO2 ein sehr wichtiger Stoff in der Halbleitertechnik.

Es handelt sich also bei SiO2 Coatings um Quarz-basierten Lackschutz. SiO2 weist eine Härte von 7 bis 9H auf der MOHS Härte Skala auf.  Zum Vergleich ein Diamant hat einen Härtergrad von 10 und gilt als härtester Stoff der Natur. 

Der Name MOHS ist auf den Mineralogen Friedrich Mohs "MOHS " zurückzuführen. Ein weiterer Inhaltsstoff dieser Coatings sind Lösungsmittel. Diese Lösungsmittel sind enthalten, damit das Quarz Coating flüssig bleibt. Nach dem Auftrag auf dem Lack reagiert dieses Gemisch mit Sauerstoff und der Lackoberfläche. Durch die Reaktion des Lösungsmittels mit Sauerstoff verdampft das Lösungsmittel und das Quarz geht eine Verbindung mit der Lackoberfläche ein. Die Lösungsmittel verdampfen zu 90% innerhalb der ersten 24 Stunden, daher kommt auch die Aushärtungszeit von 24 Stunden zustande. Die letzten 10% der Lösungsmittel brauchen bis zu 4 Wochen bis diese komplett verdampft sind. 

Keramikversiegelungen weisen eine außergewöhnliche Härte auf, welche das Ergebnis einer Lackkorrektur konservieren sollen. Die chemische Struktur eines Coatings reduziert die Beschädigung des Lackes durch äußere Einflüsse und Chemikalien.

Coatings haben einen sehr starken selbstreinigenden Effekt. Weiterhin wird Coatings nachgesagt, das sie Kratzer-resistent sein sollen. In der Regel bieten Coatings einen Lackschutz von bis zu 12 Monate, teilweise noch länger je nach Fahrprofil und weiterer Pflege.

Weiterhin sind Coatings in der Regel resistent gegen alle Chemikalien mit einem ph Wert zwischen 2 und 11 und damit eigentlich gegen die meisten chemischen Produkte, die bei uns Pflegebegeisterten zum Einsatz kommen. Das Sheeting/Wasserablaufverhalten ist bei Coatings wesentlich stärker ausgeprägt als bei allen anderen Lackschutzprodukten. Coatings sind, wie auch Versiegelungen, für Ihren harten Spiegelglanz bekannt.

Vorteile einer Keramikbeschichtung

- chemische Verbindung mit dem Lack

- hält von allen Lackversiegelungen am längsten (höchste Standzeit)

- leichtere Reinigung des Fahrzeuges (Wasser und Schmutz perlen besser ab)

- Insekteneinschläge werden minimiert und lassen sich leichter entfernen

- resistenter gegen Vogelkot

- hitzebeständig bis 650 C° und kurzzeitig bis 1100C°

- UV beständig

- kann nur maschinell wieder abgetragen werden

- resistent gegen sämtliche Säuren

- Keramikversiegelungen sind schichtbar

- Verbindungen mit Versiegelungen und Wachsen möglich (Topping)



Tesla Model 3 keramikbeschichtet
Sportboot

Nachteile einer Keramikversiegelung

- anfällig für Wasserflecken (Vorbeugung durch Topping)

- preisintensivste Versiegelungsart

- nie komplett kratzresistent

- bei Neulackierung, Wasserflecken, Steinschlag oder sonstigem muß das gesamte Bauteil neu versiegelt werden